Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Vergaberecht für Auftragnehmer und Bieter
Angebote rechtssicher und erfolgreich gestalten
Gegenstand des Seminars

Die Bewerbung um öffentliche Aufträge stellt für die Bieterseite vielfach eine besondere Herausforderung dar. Die Unkenntnis der zu beachtenden formalen Anforderungen an die Angebote führt vielfach dazu, dass wirtschaftlich aussichtsreiche Offerten nicht zur Beauftragung vorgesehen werden können. Die kleinen, aber mitunter relevanten Unterschiede zwischen der VOB/A und der VOL/A tragen in diesem Rahmen nicht dazu bei, die Angebotserstellung für die Bieterseite zu erleichtern.

Ziel dieses Seminars ist es, anhand von anschaulichen Beispielen und im interaktiven Austausch mit den Teilnehmern das erforderliche Wissen zu vermitteln, was unter Berücksichtigung auch der aktuellen Entwicklung im Vergaberecht bei der Ausarbeitung eines optimalen Angebots sowohl nach VOL/A als auch VOB/A zu beachten ist. Häufige Fallstricke und Strategien zu ihrer Umgehung werden ebenso aufgezeigt wie Spielräume, die die Bieter gezielt im Rahmen einer Angebotsstrategie für sich nutzbar machen können. Anhand von Beispielen aus der Praxis und im Dialog mit den Teilnehmern werden unmittelbar umsetzbare Hand-lungsempfehlungen ausgearbeitet.

Seminarablauf

Themenüberblick:

Grundlagen des Vergabeverfahrens

  • Systematischer Überblick
  • Bedeutung und Ermittlung der Schwellenwerte
  • Öffentliche Auftraggeber und öffentlicher Auftrag
  • Spielräume in den verschiedenen Vergabeverfahrensarten
  • Relevante Fristen und Termine
  • Mittelständische Interessen und Losvergabe
  • Mitwirkungsverbote und Projektantenstellung
  • Chancen von Nebenangebote

Formale Anforderungen an Angebote

  • Zwingend auszuschließende Angebote
  • Folgen fehlender Erklärungen und Preise
  • Bedeutung für die Angebotserstellung

Der Nachweis der Eignung

  • Eignungsnachweise und Beurteilungsspielraum
  • Bietergemeinschaften und Nachunternehmer
  • Berücksichtigung von (schlechten) Erfahrungen

Die Angemessenheit der Preise und die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots

  • Umgang mit preislich auffälligen Angeboten
  • Angebotspreis und andere Zuschlagskriterien
  • Mitteilungs- und Transparenzpflichten
  • Abgrenzung von Eignungs- und Leistungskriterien

Verfahrensbeendigung durch Aufhebung

Grundzüge des Rechtsschutzes

Referenten
Dr.  Thomas  Kirch, Rechtsanwalt, ist seit März 2005 im Berliner Büro von Leinemann Partner tätig. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Begleitung von Auftraggebern und Bietern in Vergabe-verfahren, insbesondere bei komplexen Beschaffungsvorgängen im Rahmen von ÖPNV-, IT- und Bauvergaben sowie bei Vergaben im Bereich Verteidigung und Sicherheit. Herr Dr. Kirch entwickelt nicht nur konfliktvermeidende Strategien, sondern setzt die Interessen der Man-danten ggf. in den Nachprüfungsinstanzen durch. Zum Leistungsangebot für die öffentliche Hand gehört die Durchführung von Vergabeverfahren als externe „Vergabestelle“. Die Lösung von beihilfe- und zuwendungsrechtlichen Fragestellungen ergänzt das vergaberechtliche Be-ratungsspektrum. Der Branchendienst „Legal 500 Deutschland“ führt Herrn Dr. Kirch seit 2014 als „sehr engagierten“ Vergaberechtsexperten. Herr Dr. Kirch ist einer der Redakteure des vom Bundesanzeiger Verlag publizierten Informa-tionsdienstes "VergabeNews" und Referent auf vergaberechtlichen Seminar- und Fachveran-staltungen. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in vergaberechtlichen Fachzeitschriften und -büchern.
Jörg  Mieruszewski, Rechtsanwalt, ist seit September 2014 im Berliner Standort von Leinemann Partner Rechtsanwälte tätig. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Vergaberecht, wo Herr Mieruszewski bei komplexen Ausschreibungen vorwiegend im Bereich der Dienstleistungsvergabe aber auch im Baubereich sowohl Auftraggeber als auch Bieter berät und vertritt. Das Leistungsangebot für die öffentlichen Auftraggeber umfasst die Beratung bei der Erstellung von umfassenden Vergabe- und Vertragsunterlagen und auch die vollständige Durchführung von Vergabeverfahren als „externe Vergabestelle“. Zudem umfasst die Beratungstätigkeit von Herrn Mieruszewski die verfahrensbegleitende Beratung von Bietern und die Durchsetzung der Interessen gegenüber anderen Verfahrensbeteiligten vor den Nachprüfungsinstanzen. Herr Mieruszewski veröffentlicht regelmäßig Beiträge in den vergaberechtlichen Informationsdiensten „VergabeNews“ und „VergabeNavigator“ und ist Referent auf vergaberechtlichen Seminarveranstaltungen.
Termin und Ort
Ort:
Kanzlei LEINEMANN PARTNER RECHTSANWÄLTE
Friedrichstr. 185/190
10117 Berlin


Zeitraum:
19.09.2017 09:30 Uhr - 19.09.2017 17:30 Uhr

Preis
450,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


September 2017 (55)

Oktober 2017 (39)

November 2017 (60)

Dezember 2017 (11)

Januar 2018 (2)

Februar 2018 (4)

März 2018 (2)

April 2018 (1)

Juni 2018 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht