Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Erfolgreiche Ausschreibung von Lizenzmanagement-Tools
Gegenstand des Seminars

Die hohe Komplexität des Lizenzmanagements stellt viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen vor große Probleme. Rasch wird klar: Ohne Tool stößt man schnell an die Grenzen des Machbaren.

Die Auswahl des richtigen Tools stellt sich dabei jedoch ebenfalls als große Herausforderung heraus:

  • Was muss ein solches Tool leisten? Was darf ich erwarten?
  • Worauf muss ich bei der Auswahl achten?
  • Wie identifiziere ich Stärken und Schwächen der verschiedenen Tools?

Insbesondere öffentliche Einrichtungen, die an die strengen Vorgaben des Vergaberechts gebunden sind, haben zudem mit weiteren Herausforderungen zu kämpfen. Sie müssen eine produktneutrale Ausschreibung durchführen, die oftmals europaweit zu erfolgen hat. Hierbei muss dann ein transparentes, faires Verfahren gewählt werden, bei dem die Anforderungen an das Tool abschließend und eindeutig beschrieben werden müssen. Die Mechanismen der Vergabe können dabei schnell dazu führen, dass durch Fehler, bei der Ausschreibung ein Tool ausgewählt werden muss, was nicht den eigentlichen Vorstellungen entspricht.

  • Wie erstelle ich also die passenden, vergaberechtskonformen Ausschreibungsunterlagen?
  • Wie klassifiziere ich Anforderungen, ohne wichtige Anbieter auszuschließen?
  • Wie gestalte ich die Bewertungsmatrix, und wie gewichte ich die Anforderungen?

Das Seminar soll Ihnen dabei helfen, das passende Tool für das Lizenzmanagement zu finden und typische Fehler bei der Ausschreibung zu vermeiden. Erfahren sie anhand von Praxisbeispielen, wie sie zur passenden Toollösung für Ihr Lizenzmanagement gelangen.

Seminarablauf

Einleitung

  • Herausforderungen des Vergaberechts
  • Lizenzbilanzierung: Was ist zu tun?
  • Was können Tools leisten? Wo sind ihre Grenzen?

Erarbeitung der Leistungsbeschreibung

  • Definition der Systemgrenze:
    • Was soll das benötigte Tool leisten?
    • Mit welchen Tools soll es interagieren?
    • Welche Tools soll es ablösen?
  • Individuelle Anforderungen erheben
    • Welche Funktionen muss das Tool mitbringen?
    • Welche Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden?
    • Welche Stakeholder müssen involviert werden?
  • Anforderungen formal-korrekt beschreiben
    • Wie sichere ich mich ab?
    • Was muss gefordert werden?
    • Was ist selbstverständlich?
  • Kriterientyp sinnvoll wählen
    • Wie vermeide ich den Ausschluss wichtiger Anbieter, wie halte ich das Anbieterfeld überschaubar?
    • Was kann als A-Kriterium dienen?
    • Was muss ein B-Kriterium werden?

Erarbeitung der Bewertungsmatrix

  • Kriteriengruppen und Kriterienhauptgruppen richtig gewichten
  • Aufwand der Angebotsauswertung minimal halten

Gestaltung des Vergabeverfahrens

  • Definition des Zuschlagskriteriums
    • Verfahren für die Bewertung des Leistung zu Preis Verhältnisses
  • Gestaltung des Wertungsverfahrens
    • Buchbewertung durchführen
    • Teststellung effizient durchführen
  • Schätzung des Vergabevolumens
    • Welche Aufwandspositionen müssen über die Vertragslaufzeit geplant werden?
  • Vergleichbarkeit der Angebote sicherstellen
    • Umgang mit optionalen Leistungen und Nebenangeboten

Planung der Implementierung und des weiteren Rollouts

  • Was folgt auf die Toolauswahl?
  • Was ist bei der Implementierung zu beachten?
  • Kommt nach der Implementierung auf mich zu?

Ein Marktüberblick

  • Welche Tools gibt es?
  • Wo liegen die Schwerpunkte?
  • Wie und wo kann ich mich informieren?

Weitere Empfehlungen

  • Wann brauche ich ein Tool?
  • Was sollte ich vor der Toolauswahl tun?
  • Expertenwissen sinnvoll einsetzen
  • Aufwand richtig planen
    • Toolauswahl
    • Toolimplementierung
    • Toolbetrieb
  • Alternativen prüfen
Referenten
Martin  Baumgartner, Dipl. Wirtsch.-Ing. Martin Baumgartner begann seine berufliche Laufbahn vor 11 Jahren als Berater und Trainer für IT-Servicemanagement. Seit 8 Jahren unterstützt er inzwischen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen ausschließlich bei der Gestaltung und Einführung des Lizenzmanagements und den dazu notwendigen Tools. Sein Arbeitgeber, die HiSolutions AG mit Sitz in Berlin, verschreibt sich selbst dem Ziel als absolut neutrale Beratung zu agieren, weshalb auf Partnerschaften mit Software-Herstellern und/oder Toolanbietern verzichtet wird. Die Beratung folgt stets und ausschließlich den Interessen des jeweiligen Kunden.
Termin und Ort
Ort:
Tagungshotel
Berlin


Zeitraum:
17.05.2017 09:30 Uhr - 17.05.2017 17:00 Uhr

Preis
450,- Euro zzgl. MwSt.
Zur Anmeldung


Veranstaltungen nach Datum


März 2017 (9)

April 2017 (20)

Mai 2017 (40)

Juni 2017 (20)

Juli 2017 (2)

September 2017 (54)

Oktober 2017 (34)

November 2017 (55)

Dezember 2017 (9)

Februar 2018 (1)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht