Erfahrungen austauschen und neue Lernwege nutzen in den
Führungskräfte Foren und Praxisseminaren des Behörden Spiegel


Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung
Auswirkungen auf die Personalpraxis – schon jetzt aktiv werden?
Gegenstand des Seminars

Die europäischen Gremien haben Ende 2015 die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) beschlossen. Die DS-GVO wird im Januar 2018 in Kraft treten. Schlagzeilen der DS-GVO waren in den vergangenen Wochen und Monaten das Recht auf Vergessenwerden oder die Neuregelungen beim Datenschutz von Kindern. Für Behörden und Unternehmen sind daneben aber die neuen Anforderungen an die Datenschutzorganisation von Bedeutung. Welche Maßnahmen für die Erstellung eines Datenschutz- und Sicherheitskonzepts sind notwendig und welche Dokumentationspflichten bestehen zukünftig? Mehr als bisher beeinflusst Datenschutz wirtschaftliches und behördliches Handeln.

Die neue Datenschutz-Grundverordnung wird aber nicht nur das Datenschutzrecht grundlegend verändern, sondern auch unmittelbare Einflüsse auf das Beschäftigtendatenschutzrecht ausüben. Die EU DS-GVO wurde am 12.02.2016 durch den Rat bestätigt, die deutsche Übersetzung liegt seit dem 28.01.2016 vor. Die DS-VO wird im 2. Quartal 2016 in Kraft treten, damit wird eine 2jährige Übergangsfrist in Gang gesetzt – diese (kurze!) Zeit sollten die Behörden und Rechts- und Personalabteilungen nutzen, „ihr“ Datenschutzrecht zu „überprüfen“ und zeitnah anzupassen.

Zielgruppe

Leiterinnen und Leiter von den Fachabteilungen, die sich mit dem Datenschutzrecht befassen, aber auch Personalsachbearbeiterinnen und Personalsachbearbeiter, Personal- und Betriebsräte, die mit der neuen EU DS-GVO umgehen müssen.

Seminarablauf
  • EU DS-GVO
    • Entstehung und Stand des Verfahrens
    • Neuerungen im Überblick
  • Beschäftigtendatenschutz in de EU DS-GVO
    • Öffnungsklausel in Artikel 82 EU DS-GV
    • Anwendbarkeit des § 32 BDS
    • Betriebsvereinbarungen/Dienstvereinbarungen als Rechtsgrundlage
    • Einwilligung im Arbeitsverhältnis
  • Neue Betroffenenrechte
    • Recht auf „Vergessenwerden“
    • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Grenzüberschreitende Datenflüsse
    • Bedeutung des „safe harbor“ Urteils des EuGH
    • Auswirkungen auf die EU DS-GVO
  • Anwendungsfälle von Verarbeitungen
    • Gesundheitsdaten – was ist der richtige Umgang damit
    • Beschäftigtendaten in der „Cloud“
    • „Big data“- einfach nutzen?
  • Handlungsempfehlungen für die Praxis 
Termin und Ort
Zeitraum:
Termin in Planung

Preis
300,- Euro zzgl. MwSt.


Veranstaltungen nach Datum


Februar 2017 (3)

März 2017 (56)

April 2017 (23)

Mai 2017 (38)

Juni 2017 (18)

September 2017 (53)

Oktober 2017 (31)

November 2017 (55)

Dezember 2017 (9)


Veranstaltungen nach Thema


Assistenz
Bau, Infrastruktur & Verkehr
Dienstrecht
E-Akte & DMS
E-Learning
Führungskompetenz
Haushalt, Finanzen & Controlling
IT & Datenschutz
Kommune
Kommunikation
Organisation & Management
Personal
Polizei, Feuerwehr, BOS & Bundeswehr
Presse-, Öffentlichkeitsarbeit & Marketing
Projektmanagement
Revision & Compliance
Vergabemanagement
Vergaberecht
Verwaltungsrecht